Olofsfors tracks_Cover X.jpg

Neuer Produktionsrekord

2019-02-28

2018 war ein Rekordjahr für Olofsfors und auch das Jahr 2019 begann mit einer außergewöhnlichen Leistung. Dem Umsatzrekord in 2018 folgte ein Rekord auf den Produktionsstrecken für Forstmaschinen; in einer Woche wurden 120 Schienenpaare hergestellt!

Olofsfors AB hatte in diesem Jahr 2019 einen guten Start in allen Produktbereichen, bei Ketten für Forstmaschinen und beim Verschleißstahl für Baumaschinen.

Die Olofsfors AB erzielte gemeinsam mit allen Unternehmen in 2018 einen Umsatz von über 600 Millionen SEK. Die langfristigen Investitionen in allen Produktbereichen sind grundlegend für die gesamte Produktionskette des Unternehmens. Aufgrund der Kundenanforderungen an einen erstklassigen Service und dem Wunsch nach neuen Produkten, konzentriert sich Olofsfors auf ständige Produktweiterentwicklung aber auch auf schnellere Fertigungsprozesse um die Lieferzeiten zu verkürzen.

Laut Erik Sollén, Verkaufs- und Marketingmanager für Olofsfors Stahlprodukte, ist der Umsatz von Verschleißstahl in den letzten 5 Jahren um 70% gestiegen. Wir haben strategische Partnerschaften mit Kunden aufgenommen und Fortschritte in einem priorisierten Sektor, der Bergbauindustrie, erzielt, sagt Sollén.

Der Olofsfors-Produktbereich Tracks hat im Februar 2019 mit 120 Tracks pro Woche ebenfalls einen Produktionsrekord erzielt. Der Markt ist momentan stark und wir gewinnen ständig neue Marktanteile, sagt Daniel Domeij, Vertriebs- und Marketingmanager für Olofsfors-Tracks. Mit einem stärkeren Fokus auf die Produktentwicklung und kontinuierlicher Arbeitseffizienz zur Verkürzung der Durchlaufzeiten, können wir den Kunden das bieten, was sie benötigen. Der Kunde und seine Bedürfnisse hat höchste Priorität. Auch 2019 wird viele interessante Neuigkeiten bereithalten, so Daniel Domeij.

 

Produktneuheiten im Frühjahr 2019

In diesem Frühjahr wird ein neues Link-System auf den Markt kommen mit einer längeren Haltbarkeit von +37%.

Laut Daniel Domeij sind auch neue Seitenstützen für Max-Raupen entwickelt, die weniger Platz gegen die Maschine benötigen und damit den Verschleiß verringern.

Details und Besonderheiten neuer Tracks im Jahr 2019 werden noch nicht veröffentlicht. Nur soviel dazu: es wird etwas völlig Neues sein und erheblich davon abweichen, wie wir heute die Tracks produzieren. Das ist alles, was ich im Moment offenbaren möchte, schließt Domeij.

Newsarchive